Dienstag, 15. Februar 2011

Ich habe von meiner Mutter das leider nicht mehr ganz vollständige Silberbesteck von meinen Urgroßeltern bekommen.



Es gab auch noch einen einzelnen ganz angelaufenen Suppenlöffel.

Als ich ihn eben poliert hatte, staunte ich nicht schlecht, was da für ein Datum zum Vorschein kam.

15. Februar 1888

Heute vor 123 Jahren haben meine Urgroßeltern geheiratet.

Da ich auch ihre Familienbibel habe, fand ich es einen schönen Anlass, sie mal wieder durchzugucken.


Und zur meiner größten Verwunderung ist dort der 15. Februar 1889 als Hochzeitsdatum vermerkt.

Warum der Löffel einen andere Jahreszahl hat, werde ich wohl nie mehr erfahren.

Kommentare:

schnucksetippel hat gesagt…

da hast du einen schatz geschenkt bekommen; kannst stolz darauf sein

herzliche grüße barbara

Anonym hat gesagt…

Hallo, Monka,

das ist ja schön. :-)
Das sind wirklich besondere Sachen.
Gab es das Besteck vielleicht zur Verlobung oder so? Oder für die Frau zum Geburtstag? Ich weiß nicht, wie das früher war?

Liebe Grüße von Sabine / bisly