Dienstag, 28. Juni 2011

Kirschen



Bei uns sind die Kirschen reif.




 Und mein Held hat sich in schwindelnde Höhen aufgemacht um mir welche zu pflücken.



 Wir haben sie uns dann gleich so schmecken lassen.




Ich habe kein neues Rezept ausprobiert, sondern die Kerne abgekocht um daraus Kirschkernkissen zu nähen. Genau das richtige, um im Winter kalte Füße zu wärmen.



Darüber muß ich mir heute aber keine Sorgen machen, bei über 30 Grad sind auch meine Füße warm.

Ich hoffe, ihr müsst heute nicht zu sehr schwitzen.

Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

herrlich diese kirschen ein zu fangen und nicht alle zu essen *zwinker*
aber ich denke da sind genug über und der Topf kocht ja schon .

Bei mir ist auch so schwülheiss bei 32Grad, fahrrad fahren geht gar nicht jetzt...
schade

Wünsch dir kühlende in Wasserkübel getauchte Füsse
Liebe Grüsse Elke

Svanvithe hat gesagt…

Kirschen sind immer ein Genuss. Vielleicht klappt es am Wochenende noch mit einer Mahlzeit bei meinen Eltern. Die haben nämlich zwei Süßkirschenbäume, und vielleicht hängen noch ein paar zwischen den Blättern.

Liebe Sommer-Sonnen-Grüße

Anke

Karin M. hat gesagt…

Schön, wenn ihr eure Kirschen auch essen könnt...unsere haben alle ein lebendiges Innenleben, und dann mag ich keine Kirschen...
LG: Karin

Sabine hat gesagt…

Das machst du genau richtig. Der nächste Winter kommt bestimmt.
LG Sabine

die Herzenswerkstatt hat gesagt…

Hallo, über Katja, die glückliche Gewinnerin, bin ich gerade hier eingetrudelt und stelle mich als Nr.45 vor! Mir gefällt es hier nämlich sehr gut ;o) Das ist eine gute Idee, nicht nur die Kirschen zu genießen, sondern auch an den Winter zu denken...Bei uns müssen die Kirschen im Garten noch etwas Farbe abbekommen. Wir haben auch 30° - morgens 15, abends 15...Brrrrrrrrh!
Herzliche Grüße,
Irina

Netzstreunerin hat gesagt…

Hallo,

hab deinen tollen Blog grad bei Sabine (Liese) entdeckt und bleib mal gleich hier!
Wir haben auch diese Woche Kirschkerne für Kissen gekocht; das werden in diesem Jahr Nikolausgeschenke für die rheumageplagten Großeltern!

Hab übrigens heute die wohl letzten Erdbeeren gepflückt und probiere dein Rezeot einfach mal aus!

Liebe Grüße, Mae